RADWANDERTOUR CORDILLERA VERDE

Lust auf mehr Bilder? Hier geht es zur Bildergalerie.

Mit dieser 1 - 2 Wochen Radwandertour werden Sie das argentinische Seengebiet aus einem anderen Blickwinkel erleben. Wir durchqueren fünf der ältesten Nationalparks Argentiniens mit ihren traumhaften Landschaften, die eine Kombination von dürrer patagonischer Steppe, zauberhaften Araukanienwäldern, schneebedeckte Berge und Vulkane, dunkelgrüne Wälder, türkise reißende Flüsse, riesige Seen und tiefblauem Himmel bilden. Diese Tour hat für jeden Fahrradfahrer etwas zu bieten, wie einfache asphaltierte Strassen, Schotterpisten, rasante Abfahrten und vieles mehr. Das ganze kombinieren wir mit der Möglichkeit zu Raften, Reiten, Wandern, Trekking und Bootsausflügen, ganz wie das Herz begehrt. Unser Bus als Begleitfahrzeug garantiert Ihnen höchste Sicherheit und Flexibilität.


Reiseverlauf


1. Tag

Abholung vom Flughafen in San Carlos de Bariloche und Transport zu unserer Unterkunft Hosteria Katy in Llao Llao. Während Sie sich von den Anstrengungen der Reise erholen, beispielsweise durch einen kleinen Spaziergang entlang des Sees Nahuel Huapi, bereiten wir Ihre Fahrräder für den nächsten Tag vor. Ein gemeinsames Abendessen mit Lagebesprechung rundet den ersten Tag ab.

2. Tag

Als Einstieg fahren wir heute den 24 km langen Circuito Chico, der Ihnen hervorragende Ausblicke auf den See Nahuel Huapi, Vulkan Tronador und die angrenzende Andenkette bietet. Der Rundkurs weist zwar einige Steigungen auf, ist jedoch durchgehend asphaltiert, was ihn zur idealen Einstiegstour macht. Wir haben Gelegenheit zu einem Bad im See und genießen ein ausgiebiges Picknick. Anschließend besuchen wir das Skizentrum Villa Catedral. Mit der Gondel können wir die Bergstation auf 2200 m erreichen, von der wir auf Skipisten und über unbefestigte Wege bis zum See Gutierrez, auf 780 m abfahren, um uns auf die anstehenden Schotterpassagen einzustimmen. Abendessen und Übernachtung in der Hosteria Katy.

3. Tag

Nach dem Frühstück bringen wir Sie und Ihre Ausrüstung zum 300 km nördlich gelegenen Pass Tromen im Nationalpark Lanin. Die Anfahrt führt durch den Nationalpark Nahuel Huapi und im weiteren Verlauf durch die nordpatagonische Steppe.
Am Fuße des nahezu perfekten Kegels des Vulkan Lanin nehmen wir unseren Mittagssnack ein, bevor wir mit unseren Rädern die 50 km lange Etappe hinab nach Junin de los Andes in Angriff nehmen. Wir fahren entlang der östlichen Ausläufer des Andenhauptkammes über eine anspruchsvolle Schotter-/Lavasandpiste durch die seltenen Araukarienbestände des Nationalpark Lanin zum grünen Band des Flusses Malleo inmitten der argentinischen Steppe. Anschließend fahren wir mit unserem Minibus in das 80 km nördlich gelegene Alumine, wo wir in eine gemütliche Hosteria Quartier beziehen.


4. Tag

Nach dem Frühstück transportieren wir unsere Ausrüstung zum 48 km entfernten See Alumine, dem Ausgangspunkt für eine der spektakulärsten Etappen dieser Tour. Wir klettern von 1150 m auf 1752 m über eine 29 km lange, kräfteraubende Lavasandpiste. Fast über die gesamte Dauer sind wir von dichten Araukarienwäldern umgeben. Auf der Passhöhe bietet sich ein atemberaubender Blick bis zum Vn. Lanin. Für die Strapazen dieses Anstiegs belohnen wir uns mit einer 40(!) km langen, fast vollständig asphaltierten Abfahrt zum Fuße des Passes Pino Hachado und weiter durch die patagonische Steppe nach Las Lajas. Wir erleben auf kurzer Distanz extreme Landschafts- und Klimawechsel, vom satten Grün der Araukarienwälder inmitten bizarrer Basaltformationen, bis hin zur staubtrockenen, menschenfeindlichen Einöde der patagonische Steppe. Wir übernachten in Zapala, einer Kleinstadt, die uns einen guten Eindruck vom Leben in dieser Region gibt.

5. Tag

Über die, unter Südamerikaradlern, berühmt-berüchtigte Ruta 40 fahren wir mit unserem Minibus Richtung Süden nach San Martin de los Andes. Von dort starten wir in Richtung Villa la Angostura. Heute fahren wir mit Ausnahme der letzten 6 km auf Asphalt. Zunächst führt uns die Straße entlang des Sees Lacar, bis wir einen 10 km langen Anstieg zum Mirador de Pil Pil erklimmen. Von dort haben wir einen hervorragenden Panoramablick auf die Seen und angrenzenden Cordilleren. Auf ruhiger Straße erwartet uns eine entspannte Tour entlang der Seen Machonico, Hermoso, Villarino und schließlich Falkner. Unterwegs legen wir eine Pause an der einzigartigen Wasserscheide des Flußes Culebra ein, der sich in einer Bifurcation in einen gleichnamigen Arm und den des Flußes Pil-Pil trennt, die in Atlantik und Pazifik münden. Die heutige Etappe endet in Pichi Traful. Von dort fahren wir mit unserem Minibus nach Villa la Angostura, wo wir die Nacht in einer Hosteria verbringen. Hier gibt es ein breites Angebot an hervorragenden Restaurants, Cafebars und die lokale Brauerei lädt zu einer Bierprobe ein.


6. Tag

Nach dem Frühstück besichtigen wir den Nationalpark Bosque de Arrayanes auf der Halbinsel Quetrihue,) mit seinen einzigartigen Myrtenbaumbeständen. Die Tour ist ca. 24 km lang, so dass wir uns nach einem Mittagssnack auf den Rückweg nach Llao Llao machen können. Wir fahren auf der Ruta 231 entlang des Sees Nahuel Huapi. Diese Etappe wird für alle unvergesslich sein, da wir neben wunderschönen Ausblicken mit Rückenwind rechnen können, der uns die ca. 60 km zunächst durch die windzerzauste Seenlandschaft und anschließend fast übergangslos durch die argentinische Trockensteppe fliegen lässt. Übernachtung und Abendessen in der Hosteria Katy in Llao Llao. Für diejenigen, die sich einen halben Ruhetag gönnen wollen, können wir als Alternative einen Bootstransfer über den See Nahuel Huapi von Villa la Angostura nach Llao Llao arrangieren.

7. Tag

Wir verzichten auf die Fahrt über die vielbefahrene Strasse nach San Carlos de Bariloche und transportieren unsere Räder per Minibus an den See Gutierrez. Dort startet die heutige Tour entlang der Ruta 258, vorbei an den wunderschönen Seen Gutierrez und Mascardi nach Villa Mascardi. Nach 24 km verlassen wir die asphaltierte Strasse und fahren 47 km auf den Andenhauptkamm zu, zunächst den See Mascardi und später den majestätischen Vulkan Tronador im Blick. In Pampa Linda, eine kleine Siedlung fast am Ende des Tals, besuchen wir die eindrucksvollen Wasserfällen wie Saltillo de las Nalcas und Garganta del Diablo und auch eine Glätscherzunge, Ventisquero Negro. Wir transportieren unsere Ausrüstung zurück nach Villa Mascardi, wo wir in eine Hosteria übernachten.

8. Tag

Auf unserer Fahrt von Villa Mascardi nach Rio Villegas passieren wir den Canadon de la Mosca. Hier genießen wir eine 24 km lange, nicht enden wollende Abfahrt in atemberaubender Landschaft. Anschließend folgen wir für ca. 30 km dem Lauf des Fußes Manso auf einer Schotterpiste. Während Sie den Fluß Manso mit erfahrenen Rafting-Guides befahren, transportieren wir Ihre Ausrüstung zum Endpunkt Ihrer Rafting-Tour an der chilenischen Grenze. Die Rafting-Tour endet mit einem typisch argentinischen Asado. Für diejenigen unter Ihnen, die einen ruhigeren Tagesabschluss bevorzugen, können wir als Alternative zu der Rafting-Tour einen Ausflug zu Pferde arrangieren. Die Nacht verbringen wir in einer Hosteria in El Bolson, eine gemütliche Kleinstadt am Fuße des Cerro Piltriquitron (2055 m).

9. Tag

Wir machen zunächst einen Abstecher in den Nationalpark See Puelo. Dort erwartet uns ein Blick auf die phantastische Gebirgsformation der Tres Picos. Nach einer Pause am See Puelo fahren wir entlang der asphaltierten Ruta 258 zum See Epuyen wo wir die Nacht in eine abgeschieden gelegenen Hosteria, am Ufer des Sees verbringen.

10. Tag

Mit unserem Bus fahren wir ca. 40 km nach Süden, an den Beginn der Schotterpiste Ruta 71, die wir die beiden folgenden Tagen befahren werden. Durch staubige Steppe führt uns der Weg vorbei an der letzten Zufluchtsstätte von Butch Cassidy, Sundance Kid und Etta Place, die wir mit etwas Glück besichtigen dürfen. Wir machen einen Abstecher zum See Cholila, der in krassem Gegensatz zum vorherigen Teilstück in sattem Grün vor uns liegt. Dort endet die heutige Fahrradetappe nach ca. 45 km. Wir kümmern uns um Ihre Ausrüstung, während Sie sich per Boot (flooding) über den Fluß Cholila nach Villa Lago Rivadavia, dem Tor zum Nationalpark Los Alerces, treiben lassen. Dort übernachten wir in komfortablen Bungalows direkt am Fluß Carrileufu.

11. Tag

Heute befahren wir zum Abschluss unserer Radtour den Nationalpark Los Alerces. Von Villa Lago Rivadavia führt uns eine gut befahrbare Erdpiste über 47 km entlang der malerischen Seenlandschaft von See Rivadavia, See Verde und See Futalaufquen, die ihresgleichen sucht, zur Bucht Rosales. Tiefblaue bis leuchtend grüne Flüsse und Seen bilden einen wunderbaren Kontrast zu den dichten patagonischen Wäldern und den teils vergletscherten schneebedeckten Andengipfeln am Horizont. Wir übernachten in gut ausgestatteten Bungalows direkt am See Futalaufquen, wo die feinsandige Bucht Rosales zum Bad einlädt.

12. Tag

Nach dem Frühstück treten wir die Rückreise nach Llao Llao an. Um die Fahrt etwas aufzulockern, legen wir einige Stops auf dem Weg ein. Am Nachmittag besuchen wir das Valle Chalhuaco, wo uns zum Abschluss unserer Cordillera Verde - Tour eine 12 km lange, spektakuläre Downhillpassage auf Schotter erwartet. Übernachtung und Abendessen in der Hosteria Katy.

13. Tag

Während wir Ihre Räder für die Heimreise zerlegen und verpacken, können Sie eine entspannende Bootstour über den See Nahuel Huapi und See Frias unternehmen. Die Fahrt per Katamaran durch die spektakuläre Seenlandschaft inmitten der Anden können Sie beliebig mit wunderschönen Wanderungen kombinieren. Auf Wunsch begleiten wir Sie auch auf einer ganztägigen Wanderung in der Umgebung von Llao Llao. Am Abend beschließen wir bei einem Asado in der Hosteria Katy diese für Sie sicherlich unvergessliche Fahrradtour durch die Cordillera Verde.

14. Tag

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Flughafen nach San Carlos de Bariloche bzw. kümmern uns um Ihr Anschlussprogramm.

In der Tour eingeschlossene Leistungen:
  • Durchgehende deutschsprachige Begleitung per Fahrrad und Bus
  • Alle Transfers und Transporte ab/zu dem Busbahnhof/Flughafen von San Carlos de Bariloche
  • Alle Übernachtungen in familären Gästhäusern (Doppelzimmer mit Bad) inkl. Frühstück
  • Jeden Tag ein reichliches Picknick
  • Alle Ausflüge
  • Eintritte in die Nationalparks
  • Gute Laune und viel Spaß
  • In der Tour nicht eingeschlossen Leistungen:
  • Flug von Deutschland nach Buenos Aires
  • Flug von Buenos Aires nach Bariloche
  • Mountainbikes (qualitativ gute Mountainbikes können wir für Sie günstig vor Ort mieten, wenn Sie nicht Ihr eigenes Mountainbike mitbringen möchten)
  • Reisekrankenversicherung
  • Mahlzeiten wie oben aufgeführt
  • Getränke
  • Trinkgelder

  • Preis:
    / Pers. bei einer Gruppengröße von 4 - 8 Personen
    Basis Doppelzimmer (bei Einzelpersonen Aufschlag)

    Information:
    - Die Radwandertour kann auch nur für eine Woche durchgeführt werden.
    - Es besteht die Möglichkeit nach der Radwandertour eine Patagonientour anzuschliessen und die Höhepunkte wie: Halbinsel Valdes, El Chalten oder El Calafate zu besuchen, oder noch etwas im Seengebiet bleiben.